Hier möchte ich mal wieder eine kleine Bastelei beschreiben.

Die käuflich zu erwerbenden Batterieclips für 9Volt Batterien sind in der Regel recht filigran gehalten. Die Drähte sind entsprechend dünn und neigen dazu schnell zu brechen. Also warum nicht einen solchen Clip selbst herstellen. Das dies gar nicht so schwer ist, möchte ich mit der nachfolgenden Beschreibung darstellen.

Ausgangspunkt ist eine leere 9 Volt Batterie. Diese soll die notwendigen „Kleinteile“ also die Kontakte für den Clip liefern.
Dazu bördelt man das Weißblechgehäuse am Rand der Batterie auf.
Das Weißblechgehäuse wird komplett entfernt und wird nicht weiter benötigt. Die eigentlichen Batteriezellen werden den Altbatterien zugeführt.
Für unseren Batterieclip benötigen wir lediglich die obere Platte mit den eigentlichen Kontakten und das Bodenplättchen der Batterie, dieses dient später als Rückseite unseres Batterieclips.
Die Blechfahnen werden entfernt und die Kontakte auf der Rückseite mit einer Feile etwas aufgerauht, damit es sich später besser löten lasst.
Anschließend werden die Kabel an die Kontakte angelötet. Der Pluspol, an den das rote Kabel angeschlossen wird, befindet sich dabei am größeren Kontakt.
Um dem Batterieclip eine größere Stabilität zu verleihen und die Kontakte gegen Berühren zu sichern, wird die Rückseite mit dem Bodenplättchen der  Batterie verklebt. Ich habe es hier mit Heißkleber bewerkstelligt.
Und so sieht dann der fertige Batterieclip aus.
An das andere Ende der Kabel lötet man dann einen Stecker seiner Wahl. Ich habe hier zwei Bananenbuchsen gewählt.
Batterieclip für 9V Batterie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.